Spargel im Backpapier

Spargel (der Grüne, vor Allem) ist extrem vielseitig. Man kann ihn kochen (besser nicht), grillen, in Butter braten, im Risotto ziehen lassen, zu einer Suppe pürieren. Ich hatte hier ja schon mehrere Rezepte mit Spargel gepostet, zum Beispiel mit Lachs und Kartoffelpürree oder Tricolore oder Pasta Primavera. Heute kommt eines dazu: Spargel aus dem Backofen. Wer das probiert, wird Spargel sicher nie wieder kochen wollen.

Die Zubereitung gestaltet sich ziemlich einfach. Zunächst wird der Spargel gewaschen. Danach schneiden wir das untere Ende soweit ab, bis beim Schneiden kein nenneswerter Widerstand durch die Schale zu spüren ist. Mit etwas Übung kann man sehen, wo der zarte Teil anfängt – typisch sind etwa 3 bis 4 cm über dem unteren Ende.

Wir legen ein Blatt Backpapier in eine grosse Auflaufform. Das Blatt sollte so gross sein, dass eine Portion Spargel darin doppelt eingewickelt werden könnte. Den tropfnassen Spargel legen wir auf das Papier. Das Papier sollte von der Auflaufform am oberen und unteren und den seitlichen Enden soweit aufgebogen werden, dass sich eine nach allen 4 Seiten geschlossene Mulde ergibt. Mit anderen Worten: die Auflaufform sollte nicht viel grösser sein als das Spargelpaket – oder die Spargelpakete, denn für mehr als 2 Personen empfieht es sich, portionsweise zu verpacken. Wir giessen 5 cl Weisswein oder Noilly Prat über den Spargel, salzen, pfeffern, reiben etwas Muskatnuss darüber.

Jetzt kann man je nach Lust und passend zu etwaigen Fisch- oder Fleischbeilagen einige der folgenden Zutaten dazu geben:

  • dünne Knoblauch-Scheiben
  • Pinienkerne
  • Bärlauch-Pesto
  • Parmesansplitter
  • Crevetten
  • Walnussöl (=Baumnussöl)

Jetzt mischen wir die Stangen nochmal so mit der Hand, dass die Zutaten gleichmässig verteilt sind, insbesondere Salz, Pfeffer und Muskat. Ganz zum Schluss legen wir einige Butterflocken ganz oben auf das Bund.

Jetzt werden die überstehenden Teile des Backpapiers nach Innen über den Spargel gelegt und dann die Enden eingefaltet oder mit einem Band verschlossen.

Das Päckchen braucht im Backofen bei 180° etwa 30 Minuten. Am besten ab der zwanzigsten Minute einfach mal vorsichtig das Papier an einer Seite hochschlagen und die Konsistenz mit einer Gabel antesten – wenn der Spargel noch zu fest ist, Papier einfach zurückdrücken und weiter backen.

Begleiten kann man den Spargel mit Schinken, mit Fisch, mit Fleisch – oder man isst nur den Spargel.

Thema Sauce Hollandaise: natürlich passt die auch zu dieser Form der Zubereitung. Man kann sogar (gestestet) einen oder zwei Esslöffel Sauce Hollandaise (aus der Packung) zum Wein unter den Spargel geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.