Silence 01 (Ivy)

(Poison) Ivy und Pia side by side

Als ich im Juni Pia kaufte, hatte ich natürlich auch nach einem Roller mit Elektroantrieb geschaut. Aber ich habe praktisch nur Fahrzeuge gefunden, die mit maximal 45 km/h unterwegs sind. Ausnahmen war die Vespa Elettrica und der BMW C Evolution. Die Vespa läuft maximal 70 km/h – das ist mir zu wenig, da nicht wirklich Autobahn-tauglich (merke: Wenn die LKW dich überholen, bist du zu langsam). Die BMW ist mit knapp 16’000 CHF viel zu teuer (für mich).

Dann aber kam ein Vergleichstests von Elektro-Rollern, der gemeinsam vom ADAC, TSC und ÖAMTC durchgeführt wurde. Links zu den Testvideos siehe unten.

Gewonnen hat der Silence 01.

Hergestellt von einer Firma in Barcelona, die bis jetzt im Leih-Scooter-Markt und im Kurierdienst-Scooter-Geschäft tätig war, und daher eine grosse Erfahrung mit Elektrorollern hat. Der Silence 01 ist der erste Roller, der sich in erster Linie an Privatleute richtet. Er ist mitten in der 125er Klasse positioniert. ETRIX importiert ihn in die Schweiz. Mitte September 2020 konnte ich ein Exemplar Probe fahren (Merci, motoerchen in Lyss!).

Zuerst die beiden wichtigsten Kriterien checken:

  • Passt ein Helm ins Staufach? Ja, sogar zwei vollwertige Integralhelme. Bravo!
  • Fährt der Silence schneller als LKW? Ja, er wird bei exakt 100 km/h abgeregelt. Mehr siehe unten.

Der Silence trägt seinen Namen zurecht.

Silence zum Ersten

Das allererste Anfahren war direkt mit einer Schrecksekunde verbunden. Anscheinend ist man es gewöhnt, dass beim Anfahren der Kraftschluss irgendwie mit der Drehzahl oder einem Anschwellen eines Motorgeräuschs einhergeht. Bloss… hört man den Elektromotor einfach nicht. Und zieht am Gas, und das Ding geht sofort nach vorn. Ui! Daran muss man sich gewöhnen.

Silence zum Zweiten

Der Antrieb ist so leise, dass man hört, welchen Sender der Typ im Auto hinter dir eingestellt hat. Und dass die Frau im Gegenverkehr hüstelt. Krass.

Silence zum Dritten

Pia hat ja eine mittelhohe Scheibe montiert (nicht serienmässig). Mit dieser Scheibe ist Pia etwa 10 km/ schneller, aber sie pustet auch den Fahrtwind komprimiert genau auf den Helm. Entsprechend rauscht es am Helm.

Der Silence hat nur eine kleine Scheibe. Daher fällt das Rauschen vom Fahrtwind fast weg. Himmlische Ruhe.

Ivy vor Pia

Fahrmodi

Der Silence 01 hat drei Fahrmodi, die sich durch die zur Verfügung stehende Leistung und die elektronisch abgeregelte Höchstgeschwindigkeit unterscheiden. Da ein Hauptkriterium für mich ja ist, dass ein Roller schneller als LKW oder knapp 100 km/h schnell fahren kann, bin ich sofort auf die Autobahn (Lyss Süd Richtung Bern), und hab dazu natürlich den Sport-Modus gewählt.

Sport

Am Anfang der Autobahnauffahrt den Mode-Schalter bedient, um von City auf Sport zu schalten. Der Mode-Schalter ist etwas weit vom “Gas”griff entfernt – deswegen hab ich wohl versehentlich etwas Gas gegeben, und hab mich ernsthaft erschrocken, wie stark der Leistungssprung ausfällt. Lautlos schiebt das Teil an, als gäb’s kein Morgen. Da der Motorsound und der beim Beschleunigen übliche Drehzahlanstieg fehlen, hab ich gar nicht bemerkt, wie schnell das Teil beschleunigt, und hab nach meinem auf Pia geeichtem Gefühl mal auf den Tacho geguckt, ob wir schon 80 km/h erreicht haben. Es stand da aber eine glatte 100. Wow. Hammer. Auf der Autobahn noch ein paar mal “Gas” weg genommen bis auf 80, und dann wieder beschleunigt. Absolut irre, wie schnell das Ding die 100 erreicht. Würde nicht elektronisch abgeregelt – da bin ich sicher – wären wohl 120 oder 130 mindestens drin.

Noch ein Gedanke: da die Geschwindigkeit bei 100 km/h elektronisch abgeregelt wird, aber sehr schnell erreicht wird, und dem Antrieb nicht einfach die Leistung ausgeht, vermute ich, dass genug Reserve da ist, die 100 km/h auch bei leichten Steigungen zu erreichen. Bleibt zu testen…

⚠️

Im Nachtrag unten auf dieser Seite zeigt sich, dass angezeigte 100 km/h wohl nur etwa echte 92 km/h sind. Schade.

9 kW Leistung und, noch wichtiger, satte 240 Nm Drehmoment produziert der Antrieb im Sport-Modus. 240 Nm sind 41% mehr als die 6-Zylinder 1.8 Liter Honda Goldwing. Ein Golf 1.5 TSI liegt mit 250 Nm nur knapp drüber. Krass.

Im Stadtverkehr ist der Sport-Modus so nervös – man braucht ihn nicht nur nicht, er “stört” auch geradezu. Also warum nicht den “City”-Modus wählen:

City

Der City-Modus regelt bei 85 km/h ab (reichlich flott für die Stadt und ausreichend für alle Schweizer Landstrassen), verlängert aber die Reichweite und ist angenehmer weil weniger hektisch zu fahren. Und gefühlt immer noch sehr schnell. Sicher viel schneller als Pia mit ihrem 12.5 PS 125 cm^3 Motor.

Eco

In Eco ist naturgemäss die Reichweite am grössten. Über 100 km sollen es sein. Der Anzug ist trotzdem beeindruckend. Subjektiv nicht weniger als bei Pia. Die Höchstgeschwindigkeit erreicht 70 km/h – mehr als genug für die Stadt. Sogar auf der Strecke zwischen Zuhause und meinen Arbeitsorten in Bern darf man fast nirgends schneller fahren als 60 km/h.

Fahrverhalten, Ergonomie, Komfort

Handlich. Erfordert keine Eingewöhnung. Gute Bremsen, leicht dosierbar, und erstaunlicherweise bemerkt man nicht, das neben einer konventionellen Scheibenbremse auch eine elektrische Rekuperation eingreift.

Die Sitzposition passt. Viel Platz für Füsse und Knie, freier Durchstieg ohne Mitteltunnel. Lange bequeme Sitzbank. Lenker passt. Die Schalter sind nicht auf Honda-Niveau, aber OK.

Sehr unkomfortabel, erst recht im Vergleich zur super-komfortablen Pia. Ich hab aber auch schon schlimmeres erlebt.

Auf der Autobahn bei 100 km/h grosse Unruhe in der Gabel oder Lenkung. Unterdimensioniert? Schlechte Reifen? Oder nicht symmetrisch aufgezogene Reifen? Bei ca. 80 km/h ist davon nichts zu spüren.

Arme Pia…

Tja. Die Zweckbeziehung zu Pia ( F+ ? ) könnte wegen der emotionalen Attraktivität von Ivy wohl schon bald ein Ende finden. Aber zuerst muss Pia einen neuen F+ oder Lover finden.

Poison Ivy

Nachtrag (4. Oktober 2020)

Im Elektroroller-Forum gibt es einen Bereich zum Silence 01, in dem unter vielen anderen Themen auch das Thema “Höchstgeschwindigkeit” diskutiert wird. Anscheinend haben alle (?) Besitzer die Erfahrung gemacht, dass sowohl die Geschwindigkeit als auch die gefahrene Strecke (und wohl auch die prognistizierte Reichweite) um etwa 12 % überschätzt wird. D.h. bei Tacho 100 km/h liegen erst 88 km/h an. Angeblich gefahrene 100 km sind, GPS vermessen, nur knapp 90 km. Und eine angezeigte Restreichweite von 50 km reichen tatsächlich nur für 45 km. Das ist natürlich sehr unschön.


Tests und so

Kurztest

TSC Vergleichstest

ADAC Vergleichstest (fast identisch zum TCS Test)

Fast das Gleiche nochmal vom ÖAMTC

Der Silence 01 beim Schweizer Importeur ETRIX

Und bei Motörchen in Lyss