Juni 2011, Kiruna

Ein Rückblick auf eine Dienstreise nach Kiruna im Juni 2011:

Ein schönes Beispiel dafür, wie die persönliche Situation die Wahrnehmung der Welt beeinflusst: Ich sitze allein beim Frühstück. Dann fällt eine Herde wildgewordener Rentner auf Bustour zum Nordkapp übers Buffet her. Zwei setzen sich zu mir und zwingen mir ein Gespräch auf. Weil ich unter den Anwesenden der einzige war, der augenscheinlich noch keine 100 Jahre alt war, meinte die Dame: „Wenn ich Sie so ansehe: sind sie bestimmt unser Busfahrer“

Na Bravo.

Nachtrag: wenn ich damals geahnt hätte, wie recht die Dame noch haben würde

Edinburgh (Foto-Safari April 2019)

Edinburgh habe ich irgendwann in den frühen 90er Jahren des letzten Jahrhunderts kennengelernt. Obwohl, ich weiss es genau: ich habe dort meinen 30ten Geburtstag gefeiert, während der European Geophysical Union Conference 1992. Und im Jahr drauf habe ich dort Silvester verbracht.

Im letzten April waren wir nach langer Zeit mal wieder da. Die Stadt ist wirklich schön gelegen, nah am Meer, mit reichlich Topographie (Castle, Arthur’s Seat…) und interessanter Anlage.

„Edinburgh (Foto-Safari April 2019)“ weiterlesen

Naumburg, Saale

Das diesjährige Familienfest führte uns nach Naumburg an der Saale.

Naumburg ist wirklich nett, mit schönen Häuserzeilen, einem Markt, einem weiteren grossen Platz, dem Dom, der Wenzelskirche… An diesem Wochenende empfing uns Naumburg mit dem Töpfermarkt, einem Weinfest und einem Drehorgeltreffen. Also reichlich Abwechlung und Attraktivitäten.

„Naumburg, Saale“ weiterlesen

Elmobil

Nach drei Wohnmobil-Urlauben in den USA und der zuletzt wachsenden Erkenntnis, dass man nicht alles auf die Zeit nach der Pensionierung verschieben darf, weil man nicht weiss, ob und in welchem Zustand man sie erreicht, haben wir uns ein Wohnmobil gekauft. Genauer gesagt das, was man Camper nennt: einen recht kompakten ausserlich unveränderten Kleinbus mit Innenausbau.

Anstatt hier auf meinem Blog darüber zu berichten, haben wir einen neuen Blog angelegt: elmobil.ch Ausserdem gibt es einen begleitenden Instgram-Feed unter @3lmobil

Wer sich also für die Abenteuer im Elmobil interessiert, sollte dort regelmässig nachlesen. Ich werde hier aber auch querposten, wenn es etwas Neues gibt. Jetzt aber rüber zu elmobil.ch

Aix-en-Provençe

IMG_0629

Südfrankreich über’s lange Auffahrtswochenende. Die Eisheiligen sorgten am Sonntag für Sturzbäche auf den Strassen, einen Temperatursturz von 20°, und Schnee auf der Rückfahrt bei Gap. Ansonsten: Mittelmeer und Glacé in Cassis, exzellentes Sushi (Aji Sushi) in Aix-en-Provençe.

„Aix-en-Provençe“ weiterlesen

Berlin, Oktober 2017

Unterwegs mit der Fujifilm X100F in Berlin. 8 km zu Fuss am Sonntag, 19 km am Montag, 18 km am Dienstag, und etwa 7 km am Mittwoch. Am Dienstag Abend Teilnahme am Flattr Launch-Event in der Oranienstrasse.

Die Ausbeute: ein ziemliches Durcheinander. Läden und Geschäfte mit originellen Namen und Schildern. Der Turm am Alexanderplatz scheint auf einem Kirchturm zu stehen. Farbige Haare in der grauen Steinwüste am Mahnmal. Ein Bauzaun vor einer Fassade.

„Berlin, Oktober 2017“ weiterlesen

Blumen kaufen im Sauerland, Ende 2017

 

DSCF1588.jpg

Kurz nach Weihnachten, 2017, in einer mittelgrossen Gemeinde im nördlichen Sauerland. Namen werde ich allesamt ändern, um niemandem zu Nahe zu treten.

Abgespielt hat sich die folgende Szene ziemlich genau so, wie ich sie beschreibe. Wir fahren durch’s Sauerland, wollen noch schnell in einer Blumenhandlung eine Amaryllis und einen schönen Geburtstagsstrauss kaufen. In einem besonders langen Dorf, das wegen seiner Länge auch gleich in zwei Teile mit verschiedenen Namen geteilt ist, finden wir eine passende Blumenhandlung. Ich betrete den Laden und treffe auf eine Frau in ihren Siebzigern, graue Haare, Kurzhaarschnitt, mit einer blauen Strickjacke bekleidet, und mit einem Topf Alpenveilchen in der einen Hand, an Blumen mit der anderen Hand herumzupfend. Sie begrüsst mich mit einem fröhlichen

„Hallo!“

 

„Blumen kaufen im Sauerland, Ende 2017“ weiterlesen