Lachs in Cidre

Lachs in Cidre, oder Suure Most, oder Äppelwoi.

Beginnen wir mit dem Reis. Wir kochen Basmati Reis mit etwas Salz – fertig. Das war einfach.

Nun zum Spinat: Blattspinat erwärmen, vorsichtig salzen, mit Kardamom-Pulver, Muskatnuss und Pfeffer abschmecken. Dann 3 bis 5 EL Kokosmilchpulver mit etwas Milch oder 2 dl Kokosmilch dazugeben und erwärmen.

Nun zum Lachs: eine kleine Zwiebel klein hacken. Ein 2 bis 4 cm langes Stück Ingwer klein hacken. Eine grosse Fleischtomate (am besten die Sorte ‚Berner Rose‘, die es nur im Juli gibt und schwer zu bekommen ist) klein hacken. Die Tomatensorte sollte wenig Glibber und Kerne haben und schnell zerfallen. Zusätzlich ca. 100 g Cherrytomaten klein würfeln. Auch hier vor dem würfeln den Glibber mit Kernen vorsichtig ausdrücken und entsorgen. Die Cherrytomaten zunächst zur Seite stellen.

Nussöl in eine Pfanne geben. Die Zwiebeln, den Ingwer und die gehackte grosse Tomate im Öl anschwitzen und weich werden lassen. Die Zwiebel sollte glasig werden, die Tomate zerfallen. Nicht zu stark erhitzen, damit das Öl sein Aroma nicht verliert und nichts anbrät. Jetzt in der Mitte der Pfanne Platz schaffen, indem der Inhalt zur Seite geschoben wird. Etwas Nussöl nachgeben und erwärmen – ebenfalls nicht zu heiss werden lassen. Den Lachs auf die freie Fläche legen mit der Haut nach unten. Jetzt die gewürfelten Cherrytomaten auf den Lachs geben.

In einem Glas oder Schüsselchen 2 dl Cidre (trocken!) oder Suure Most, etwas Vanille-Paste (kein Vanile-Zucker!), Cayenne-Pfeffer oder Chili-Pulver (sparsam), und Kardamom-Pulver verrühren und in die Pfanne geben (nicht auf den Fisch, sondern an den Seiten dazu giessen). Pfanne mit Deckel schliessen, Herd auf eine recht kleine Stufe stellen. Ca. 10 Minuten köcheln lassen, bis der Lachs an der Oberseite gar aussieht.

Optional: ein Stück Thunfisch in 2 mal 2 cm dicke Streifen/Riegel/Leisten schneiden. In einem Töpfchen Sesamöl, eine Messerspitze Wasabipaste, Zitronensaft, Vanillepaste und Pfeffer verrühren und Sesamkörner dazu geben, bis eine Paste entstanden ist. Thunfisch von allen Seiten mit der Paste bestreichen. In einer zweiten Pfanne Sesamöl erhitzen. Thunfisch vorsichtig hineingleiten lassen und von allen 4 Seiten kurz (30 Sekunden) anbraten. Jeweils vorsichtig wenden, damit das Stück nicht zerfällt. Danach herausnehmen und in ca. 1 cm dicke Scheiben schneiden. Der Fisch soll innen noch roh sein.

Servieren. Nach Wunsch mit frischen Korianderblättern garnieren.

Dazu trinkt man am Besten den Cidre.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.