Sonnenfinsternis 2017: Was wird man sehen? (USA coast-to-coast)

(Gepostet mit einigen Tagen Verspätung)

Eine totale Sonnenfinsternis. Heute! 

Normalerweise ist man traurig um jede Minute, in der die Sonne nicht scheint, und jetzt wünscht man sich nichts mehr, als dass sie für eine kurze Zeit verschwindet. Aber nicht durch eine Wolke, bitte! Der Mond muss es sein!


Norden ist rechts, Westen ist oben. Kernschatten über Unity / Hereford, Oregon

Diese Sonnenfinsternis ist meine erste seit 1999, wobei sich die für mich eben doch hinter einer dicken Wolke versteckte. Diesesmal haben wir einen Ort ausgesucht, der laut Wetterstatistik besser (d.h. klarer) ist als alle anderen Orte auf der Totalitätslinie. Das nächste Bild zeigt den Schatten über Unity und Hereford, Oregon, westlich von Huntington und Lime. Achtung: Norden ist im ersten Bild rechts, d.h. Westen ist oben.

Im folgenden Bild sieht man die Totalitätszone, die von Westen über Unity und Hereford in der Bildmitte Richtung Huntington und dann nach Idaho verläuft.

Die schmale orange Linie, die von der Stecknadel nach Südosten zeigt, markiert die Richtung, in der Sonne und Mond (sic!, das ist ja der Clue) zu sehen sein werden. Sollte passen für uns.


Die schmale orange Linie, die von der Stecknadel nach Südosten zeigt, markiert die Richtung, in der Sonne und Mond zu sehen sein werden.

Wenn’s dann mal dunkel ist, während der Totalität, sollte man auch Mars un Merkur sehen können. Siehe die Sternkarte im Folgenden.

Merkur und Mars während der Totalität
Daumen drücken für’s Wetter!
Bericht und Fotos folgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.