Einkaufen im Oktober 2017

Früher war alles besser, oder ich werde alt, oder beides.

Früher ging man in einen Laden, wurde begrüsst und gefragt, was man sucht. Zum Beispiel eine Jacke, für den Übergang, in Blau, halblang. Dann wurde man zu einer Ecke des Ladens geführt, in dem Jacken, halblang, blau, nicht zu kalt und nicht zu warm, in allen Grössen hingen. Man suchte sich drei Modelle aus, zog die mal eben kurz über, entschied sich, ging zur Kasse und war nach 15 Minuten wieder raus aus dem Laden.

Heute, im Oktober, wird man von „Last Christmas“ begrüsst, bahnt sich seinen Weg durch künstliche mit Gold behangene Weihnachtsbäume (sic! Im Oktoker! Sick!) in den dritten Stock. Dabei liegen nicht etwa die jeweils nach oben führenden Rolltreppen nebeneinander, sondern man wird, vermutlich zur Steigerung des Shopping-Erlebnisses, auch noch einmal um die Rolltreppenanlage durch das Stockwerk für Damenwäsche, durch das Stockwerk für Unterhaltungselektronik und dann durch das Stockwerk für Haustierzubehör bis in die Oberste Etage geroutet.

Dort stehen gefühlte zwei Duzend Fachkräfte rum. Nähert man sich einer dieser Gestalten, wird man gefragt, welche „Welt“ (WTF?!?) denn nun bevorzugt wird. Welt? Ich gucke anscheinend extrem verwirrt, denn nun folgt eine Aufzählung: Tommy Schlimmfinger, Camel Indoor, Wollnasshorn, Hugo Chef, Daniel Barscher, undsoweiterundsoweiter. Denn die Herrenetage ist unterteilt in zig kleine „Erlebniswelten“, die jeweils etwa zwei blaue Jackenmodelle haben. Die dann den zwei Jackenmodellen der anderen Anbieter auf‘s Haar gleichen, bis auf das grosse Emblem, das aus 50 m erkennbar sein muss.

Der Laden daneben hat übrigens die gleiche Einteilung. Und die Mall gegenüber auch.

Gibt‘s eigentlich noch den Quelle-Katalog?

2 Antworten auf „Einkaufen im Oktober 2017“

  1. Ich habe mich gerade köstlich amüsiert , entschuldige Karsten! Ich glaube die wenigsten Frauen können deine Abneigung verstehen. Aber ich muss auch gestehen, dass ich halt meine Boutiquen gefunden habe, die Kleider nach meinem Budget und Geschmack haben. Dass sind deren 3 und per Zufall haben alle im Shoppyland eine Filiale und dieses Einkaufszentrum liegt fast vor meiner Haustür… was soll ich sagen, man kennt mich dort 😀
    Eventuell wäre für dich das Onlineshoppen etwas….
    Ich hoffe du hast nach dieser Odyssee wenigsten eine blaue Jacke gefunden die dir gefällt!!

    LG Karin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.